Wien, 25.04.2026 – Gesetz gegen die Überfüllung österreichischer Schulen und Hochschulen verabschiedet

28-Fotomontage-Norbert-Hofer2cFotomonage-Neue-Linkswende-990x557

Wien, 25.04.2026

Reichspräsident Norbert Hofer unterzeichnet das von der Regierung unter Reichskanzler Heinz-Christian Strache verabschiedete „Schulgesetz“

Reichspräsident Norbert Hofer unterzeichnete heute Vormittag das durch die Reichsregierung unter Reichskanzler Heinz-Christian Strache verabschiedete „Gesetz gegen die Überfüllung österreichischer Schulen und Hochschulen“.

Das neue Gesetz beinhaltet die Reglementierung  der Anzahl der Schüler höherer Schulen und Studenten und berücksichtigt dabei das rassistische Merkmal einer „nichtarischen“ Abstammung.

Reichskanzler Heinz-Christian Strache betonte hierbei ausdrücklich: „Dieses Gesetz soll den allgemeinen Rahmen dafür schaffen, den Anteil von Reichsösterreichern nicht arischer Abstammung unter Schülern und Studenten zu begrenzen.“ Der Anteil der muslimischen Schüler und Studenten sei ihm dabei besonders ein Dorn im Auge, so Strache. Reichspräsident Norbert Hofer ergänzte auf Anfrage eines Journalisten der „FPÖ – Freie Presse Österreich“: „Des weiteren planen wir, muslimischen und jüdischen Schülern den Schulbesuch in öffentlichen Schulen ab dem 30. Juli 2027 nicht mehr zu erlauben.“

Wien, 25.04.2026 – Satire!

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.