Wozu sind Kriege da? Songtext – von Udo Lindenberg

Udo Lindenberg

Wozu sind Kriege da? Songtext

Keiner will sterben, das ist doch klar
wozu sind denn dann Kriege da?
Herr Präsident, du bist doch einer von diesen Herren
du musst das doch wissen
kannst du mir das mal erklären?
Keine Mutter will ihre Kinder verlieren
und keine Frau ihren Mann.
also warum müssen Soldaten losmarschieren
Um Menschen zu ermorden – mach mir das mal klar
wozu sind Kriege da?

Herr Präsident, ich bin jetzt zehn Jahre alt
und ich fürchte mich in diesem Atomraketenwald.
sag mir die Wahrheit, sag mir das jetzt
wofür wird mein Leben aufs Spiel gesetzt?
Und das Leben all der andern – sag mir mal warum
sie laden die Gewehre und bringen sich gegenseitig um
sie steh’n sich gegenüber und könnten Freunde sein
doch bevor sie sich kennenlernen, schießen sie sich tot
Ich find das so bekloppt, warum muss das so sein?

Habt ihr alle Milliarden Menschen überall auf der Welt
gefragt, ob sie das so wollen
oder geht’s da auch um Geld?
Viel Geld für die wenigen Bonzen,
die Panzer und Raketen bauen
und dann Gold und Brillanten kaufen
für ihre eleganten Frauen
oder geht’s da nebenbei auch um so religiösen Mist
dass man sich nicht einig wird
welcher Gott nun der wahre ist?

Oder was gibt’s da noch für Gründe
die ich genauso bescheuert find‘
na ja, vielleicht kann ich’s noch nicht verstehen
wozu Kriege nötig sind
ich bin wohl noch zu klein
ich bin ja noch ein Kind

Writer(s): Udo Lindenberg Copyright: Polygram Songs Musikverlag Gmbh Lyrics powered by www.musiXmatch.com

Jahr der Veröffentlichung: 2006, 2000, 2000, 2005, 1986, 1982, 2004, 2006, 1985, 1998, 1982
Aus dem Album: Udo Lindenberg , Intensivstationen , Radio Eriwahn , Gänsehaut , Raritäten… & Spezialitäten , Das Beste – Mit und ohne Hut , Das 1. Vermächtnis – 50 Songs aus 30 Jahren , Kompletto (Alle Hits) , Die Kollektion 1971-1982 , Damenwahl , Panik mit Hut. Die Singles 1972 – 2005
Erschienen bei: Teldec

http://www.udo-lindenberg.de/wozu_sind_kriege_da.57049.htm

Share

Page with Comments

  1. Hallo Udo, können sir mal ne gemeinsame Aktion in Berlin machen – gegen Kriege und für sichere Fluchtwege für die vielen Flüchtlinge in Idomeni und anderswo. Fragt Joost Rot, der sich hier in Idomeni echt auf verlorenem Posten fühlt.
    Grüße
    von einem sehr verzweifelten Ort
    Joost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.